Mineralien - Fossilien - Natur

Lerne die Schönheit und Vielfalt der Natur kennen und dadurch auch schätzen!

Pflanzenfundpunkte im Karbon in Kärnten:

Das Karbon ist ein Bereich der Erdgeschichte. Dieses Zeitalter entspricht in etwa dem Zeitraum von 300 bis 360 Millionen Jahren. Auf dieser Seite werden verschiedene Fundpunkte aus Kärnten vorgestellt. Ein Schwerpunkt sind die Karnischen Alpen, dort sind eine Reihe von Fundpunkten zum Teil seit langem bekannt. Für alle Fundpunkte gibt es diverse Bearbeitungen aus den 1980 - bis 1990er Jahren in der Reihe Carinthia II.

Krone, Karnische Alpen, Kärnten

Der schon seit langer Zeit bekannte Fundpunkt, im Grenzbereich zu Italien, wurde mehrfach besucht
Alter: Karbon
letzter Besuch: 2008
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten

Literatur:

Adolf Fritz, Miente Boersma (1984): Fundberichte über Pflanzenfossilien aus Kärnten 1984 Beitrag 9: Krone (Stefan), Karnische Alpen – Carinthia II – 174/94: 145 - 175
Adolf Fritz, Karl Krainer (1993): Eine neue Megaflora aus dem Stefan der Kronalpe – Carinthia II – 183/103: 485 - 517
Adolf Fritz, Miente Boersma (1984): KAHLERIA CARINTHIACA nov. gen., nov. spec. (INCERTAE SEDIS) aus Stefan-Schichten der Kronalpe (Kärnten, Österreich) – Carinthia II – 174/94: 177 - 188



Rattendorfer Alm - Hüttgraben, Karnische Alpen, Kärnten:

Im unwegsamen und schwierig zu begehenden Hüttgraben in der Nähe der Rattendorfer Alm wurde der in der Literatur beschriebene Aufschluss nach einiger Suche im Jahr 2011 entdeckt.
Alter: Karbon, ca. 300 Millionen Jahre alt
letzter Besuch: 2012
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten !

Literatur: Fritz, A. & M. Boersma (1986): Fundberichte über Pflanzenfossilien aus Kärnten 1986 Beitrag 14: Hüttengraben (Ober-Stefan), Rattendorfer-Alm, Karnische Alpen. Carinthia II, 176/96.:241-262, Klagenfurt



Schulter, Karnische Alpen, Kärnten
Der Zugang ist bequem, da ein  Großteil der Strecke auf eine geschotterten Almstraße (Öffnungszeiten beachten) mit dem PKW zurückgelegt werden kann. Auffahrt von Reisach über die Straningeralm bis zur Kleinen Kordinalm. Von dort zu Fuß Richtung Schulter weiter und das letzte Stück weglos in die Westflanke der Schulter. Der kleine Fundpunkt liegt allerdings versteckt und ist schwer auffindbar in einem kleinen Graben . Der Fundpunkt liegt noch im normal begehbaren Gelände, große Teile der Westflanke sind aber alpin bzw. für Normalsterbliche gar nicht begehbar!

Letzter Besuch: 2008
Alter: Karbon,  ca. 300 Millionen Jahre alt
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten



Garnitzenalm, Karnische Alpen, Kärnten:

Der Fundpunkt Garnitzenalm wurde durch eine Liftstraßenzufahrt erschlossen und lieferte eine reiche Annularia-Flora.

Alter: Karbon, ca. 300 Millionen Jahre alt
letzter Besuch: 2011
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten !



Garnitzenberg, Karnische Alpen, Kärnten:

Der Fundpunkt Garnitzenberg ist ein winziger Fundpunkt im Gelände.

Alter: Karbon, ca. 300 Millionen Jahre alt
letzter Besuch: 2011
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten !



Rudnigsattel, Karnische Alpen, Kärnten:

Der Fundpunkt Rudnigsattel  besteht aus zwei nahe liegenden Fundpunkte, die schon vor vielen Jahren in der Literatur beschrieben wurden. An einem der beiden Fundpunkte konnten beim Besuch im Jahr 2013 noch gute Belege aufgefunden werden.

Alter: Karbon, ca. 300 Millionen Jahre alt
letzter Besuch: 2013
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten !

Literatur:

Fritz, A. & M. Boersma (1984): Fundberichte über Pflanzenfossilien aus Kärnten 1984, Beitrag 8: Grenzlandbänke (Rudnigsattel, Unterperm), Karnische Alpen. – Carinthia II, 174/94, S.59-69, Klagenfurt



Tomritsch, Karnische Alpen, Kärnten:

Bei diesem Aufschluss handelt es sich um Haldenmaterial eines ehemaligen kleinen Anthrazitbergbaues. Auffällig bei diesem Aufschluss sind die relativ häufigen Belege von Blattfiederchen der Art Linopteris neuropteroides - einer Farnlaubigen Samenpflanze.

Alter: Karbon, ca. 300 Millionen Jahre alt

letzter Besuch: 2008
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten !

Literatur:

Fritz, A. & M. Boersma (1986): Fundberichte über Pflanzenfossilien aus Kärnten 1984, Beitrag 11: Tomritschrücken (Unter-Stefan), Karnische Alpen. – Carinthia II, 176/96, S.69-85, Klagenfurt


Bereich Bleiberg - Nötsch, Kärnten:

Im Bereich Bleiberg - Nötsch sind an mehreren Stellen Karbon Aufschlüsse seit langem bekannt. Vor allem die Brachiopoden und die Trilobiten (  Karbonfunde in Kärnten ) aus diesen Schichten sind bei Sammlern gesuchte Stücke.

Pflanzenfossilien in Geländeaufschlüssen sind relativ selten. Die abgebildeten Stücke stammen aus verschiedenen Fundpunkten. Ein spektakulärer Siegelbaumstammfund aus dem Jahr 2009 kann bei Geozentrum in Dellach im Gailtal besichtigt werden.

Alter: Karbon, ca. 300 Millionen Jahre alt
letzter Besuch: 2011
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten !


Wunderstätten, Lavanttal, Kärnten:

Im Bereich Wunderstätten ist an einer Stelle ein Karbon - Aufschluss bekannt, der auch vor vielen Jahren in der Literatur beschrieben wurde. Beim bisher einmaligen Besuch im Jahr 2011 konnten einige wenige interessante Stücke geborgen werden.

Alter: Karbon, ca. 300 Millionen Jahre alt
letzter Besuch: 2011
Beim Sammeln sind die Bestimmungen des Kärntner Naturschutzgesetzes einzuhalten !


zur nächsten Pflanzenfossilseite